Before you go! Share this content on any social media platform

Sie wussten nicht, dass die Autos, die in jenem Jahr das Tageslicht erblickten, zu Klassikern werden sollten. 30 Jahre später gibt es ein paar legendäre Automobile, die das H-Kennzeichen erhalten sollen. Die SL der Modellreihe R 1290 und die G-Klasse der Modellreihe 463 stehen auf der Liste.

Mercedes-Benz ist stolz darauf, in der Statistik der mit dem H-Kennzeichen zertifizierten Fahrzeuge in Deutschland führend zu sein. Etwa ein Viertel der im Jahr 2017 zertifizierten Oldtimer waren Sternträger.

Mercedes-Benz Oldtimer (1)

Das H-Kennzeichen ist mit dem Zertifikat versehen, das originale und gut gewartete Automobile, die älter als 30 Jahre sind, als technisches Kulturgut anerkennt. Die Zertifizierung führt zu Steuervergünstigungen. Bis Ende 2017 ist die Zahl rekordverdächtig: Es gibt mehr als 400.000 Fahrzeuge mit der Zulassung und etwa ein Viertel davon sind Mercedes-Benz-Modelle. Und die Zahlen wachsen weiter.

Ab 2019 erhalten der SL der Baureihe R 129, die G-Klasse der Baureihe 463 und die Facelift-Limousinen der Baureihe 124 der Zwischenklasse das H-Kennzeichen. Ein Klassiker unter den Klassikern ist auch der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution (W 201) sowie die Facelift-Variante des Mercedes-Benz T 1 ("Bremer Transporter").

Mercedes-Benz Oldtimer (6)

Der SL der Modellreihe R 129 setzte Maßstäbe in Bezug auf Stil, Technologie und passive Sicherheitsmerkmale und wurde im März 1989 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Es war mit dem automatischen Überrollbügel ausgestattet, einer Neuheit in der Fahrzeugtechnik, bei der Türen eine schlagfeste Verbindung zwischen der Frontplatte und der Mittelsäule sowie neu entwickelte Integralsitze bildeten.

Ein einfacher Knopfdruck schloss und öffnete das standardmäßige elektrohydraulische Verdeck innerhalb von 30 Sekunden, während die Seitenscheiben und Überrollbügel abgesenkt wurden. Ein durchlässiges Gitter reduziert Windgeräusche und Zugluft auf ein Minimum.

Mercedes-Benz Oldtimer (7)

Die im September vorgestellte Modellreihe G-Klasse 463 steht auch auf der Liste für 2019. Das Militärfahrzeug entwickelte sich zu einem luxuriösen Freizeitfahrzeug, das überall hingehen kann. Ein modifizierter Antriebsstrang mit permanentem Allradantrieb und eine vorläufige Version des Antiblockiersystems rüsteten den G aus.

September 1989 war auch der Monat, in dem Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main das komplett überarbeitete Programm der Baureihe der Zwischenfahrzeugklasse 124 vorstellte. Auffallend war damals der Seitenaufprallschutz mit integrierten Längsschwellerblenden und zusätzlichen schmalen Blenden. Nach der Markteinführung der Limousinen-, Kombi- und Coupé-Modelle wurde auf der IAA eine Limousine mit einem um 800 Millimeter verlängerten Radstand vorgestellt.

Mercedes-Benz Oldtimer (3)

Der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution I (W 201) war eine ebenfalls 1989 auf dem Genfer Automobilsalon mit einem 4-Ventil-Motor und 195 PS präsentierte Performance-Limousine. Der Facelift T 1 debütierte im Januar auf der Internationalen Nutzfahrzeugmesse in Brüssel.

Before you go! Share this content on any social media platform

Source link

SOURCES: CARSCOOPS BMWBLOG MOTORAUTHORITY
CLASSICCARS MOTOR1 JALOPNIK FOURTITUDE INSIDEEVS
DUPONTREGISTRY AUTONEWS OLDCARSWEEKLY
INDIANAUTOSBLOG CARCOMPLAINTS LUXUO AUTOPARTSWAREHOUSE
HYBRIDCARS CORVETTEBLOGGER MERCEDESBLOG
VWVORTEX

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.